Bachmannpreis 2022

Aktuelle Ausgabe 201

Er will nicht weniger als die Sprache dekolonialisieren: Fiston Mwanza Mujila, Grazer Schriftsteller aus Lubumbashi im Kongo, sieht sich in der Tradition der legendären Gruppe 47 und legt mit »Tanz der Teufel« seinen zweiten, vor surrealer Subjektivität strotzenden Roman vor; Mareike Fallwickls »Die Wut, die bleibt« erzählt kraftvoll von wortwörtlichen Befreiungsschlägen und dem Anspruch, nicht länger der familiären Selbstausbeutung ohnmächtig zuzusehen; und der welterste postmoderne Kriminalroman, Umberto Ecos »Der Name der Rose«, erscheint zum Vierziger in einer neuen Prachtausgabe.
Die Frage nach dem guten Leben ist zeitlos: Wir gehen der Suche nach der perfekten Welt aktuell und historisch nach. Außerdem unterziehen wir die bemerkenswerten Debütromane von Mirjam Wittig, Noemi Somalvico, Eva Raisig und Yara Nakahanda Monteiro einer akribischen Betrachtung und stellen auf 14 Seiten Junior die herausragenden Frühjahrsneuerscheinungen im Kinder- und Jugendbuchbereich vor.

Das alles und noch viel mehr in Buchkultur 201 – mit 32 zusätzlichen Seiten Buchkultur Schön & gut. Ausgabe 202 erscheint am 17. Juni.

Immer bestens informiert mit dem Buchkultur Abo

Immer bestens informiert mit dem Buchkultur Abo

6-mal im Jahr + Sonderhefte

Wählen Sie Ihr Geschenkbuch zum Neu-Abo!

Immer bestens informiert mit dem Buchkultur Abo

Der Buchkultur Bücherbrief

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand mit dem monatlichen Buchkultur-Newsletter!

Immer bestens informiert mit dem Buchkultur Newsletter






* Pflichtfeld