1999 fand es das erste Mal statt – und ist seit damals nicht mehr wegzudenken: Das Literaturfestival »Wein und Literatur« geht in die nächste Runde.


Vom 20.–23. April versammeln sich unter dem Motto »Identität, Zugehörigkeit und Verortung« auch in diesem Jahr wieder hochkarätige Autorinnen und Autoren in und um das niederösterreichische Krems. Das internationale Kulturenfestival glänzt mit seinem Ambiente: Die Lesenden geben sich im Stift Göttweig, in der Artothek NÖ und im Literaturhaus die Klinke in die Hand. Auch seinem Namen wird es selbstverständlich gerecht: An zwei Festivaltagen, nämlich jeweils am Freitag und am Samstag gibt es ausgewählte Festivalweine auf der Terrasse des Stifts Göttweig unter dem Motto »Weinalphabet« zu kosten, auf die Besucher/innen wartet also eine gelungene Mischung aus Literatur, Musik und Wein aus der Region.

Dem Motto gemäß eröffnet Liao Yiwu am Donnerstag, den 20. April, das Festival. Yiwu wurde 2012 mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet und schrieb unter anderem den Dokumentarroman »Wuhan« (S. Fischer), der im vergangenen Jahr erschien, der China-Kritiker spricht gemeinsam mit Stefan Gmünder über sein Heimatland und seine Werke.

Weiter geht es mit zwei langen Lesenächten im Brunnensaal des Stift Göttweig am Freitag und am Samstag ab 18 Uhr, wo Sie Schriftsteller/innen wie Lorenz Langnegger (»Was man jetzt noch tun kann«, Jung & Jung), Juri Andruchowytsch (»Radio Nacht«, Suhrkamp), Anna Kim (»Geschichte eines Kindes«, Suhrkamp), Judith Hermann (»Wir hätten uns alles gesagt«, S. Fischer), Milena Flašar (»Oben Erde unten Himmel«, Wagenbach) oder Thomas Sautner (»Nur zwei alte Männer«, Picus) live erleben können. Für angemessene Musikuntermalung sorgt am Freitagabend die Kombo »Wiener Blond«, am Samstagabend spielen die legendären Ernst Molden und Der Nino aus Wien auf.

Und auch die Lyrik kommt nicht zu kurz: In der Artothek findet an beiden Tagen jeweils die Schiene »Lyrik im Fokus« statt, wo etwa Raoul Schrott (»Inventur des Sommers«, Hanser) seine Gedichte präsentieren wird.

Als krönenden Abschluss plaudert Autor, Darsteller und Sprecher Christoph Mauz im Rahmen einer Sektmatinée am Sonntagvormittag mit Birgit Birnbacher zum Thema »Über die Kindheit« und ihr neues Buch »Wovon wir leben« (Zsolnay). Begleitet wird der Vormittag vom Cellisten Christoph Stradner.


Buchkultur präsentiert:
Literatur & Wein
Das Internationale Kulturenfestival
20. – 23. April 2023

Das vollständige Programm sowie alle Infos unter literaturundwein.at.