Auch dieses Jahr widmen sich die unabhängigen Buchhandlungen wieder eine Festwoche.

Gerade in Zeiten wie diesen, in denen die Unterstützung kleiner, regionaler Buchläden wichtiger ist denn je, dürfen und sollen Buchhandlungen auf sich aufmerksam machen. Zwar wird die jährliche Woche, in der traditionell ein wunderbares Programm geboten wird, dieses Jahr ein wenig anders aussehen – die Zahl der Veranstaltungen wird etwas schrumpfen – doch das soll der Buchbranchen-Solidarität keinen Abbruch tun. Bei aller Ungewissheit, wie die Lage in besagter Woche sein wird: Unabhängige Buchhandlungen gehören gefeiert, digital und analog. Viele wussten sich in der ersten Coronawelle durchaus zu helfen, flugs eingerichtete Bücherlieferdienste und berührungslose Bücherkäufe führten vor Augen, warum Onlineriesen und Großketten es nicht gegen persönlichen Kontakt (mit Abstand) und liebevolle Einzelberatung aufnehmen können.

Mit diesem Gedanken ist die WUB auch ins Leben gerufen worden. 2014 noch eher Idee, machten im Vorjahr bereits über 750 unabhängige Buchhandlungen in ganz Deutschland bei der Aktion mit, darunter auch dieses Jahr drei in Österreich. Ein Zeichen dafür, dass obige Solidarität nicht abreißt, ist zum Beispiel der »Autorensamstag«. Am 31. Oktober oder am 7. November übernehmen die Autor/innen das Ruder der Buchhandlungen an diesem letzten Tag der Aktion wird auch das diesjährige »Lieblingsbuch der Unabhängigen« bekannt gegeben. Ob sie der Buchhandlung Ihres Vertrauens Bücher signieren oder schlichtweg Kund/innen beraten, sie begeben sich gewissermaßen in ihr natürliches Umfeld, helfen fleißig und machen die Buchläden einmal mehr zum place-to-be. Auch wenn vielen von uns gerade nicht zum Feiern ist: Unterstützen Sie die Buchhändler/innen Ihres Vertrauens und schauen Sie bei Ihnen vorbei, digital und real.


Buchkultur präsentiert:
WUB – Woche unabhängiger Buchhandlungen
Samstag, 31. Oktober bis Samstag, 7. November 2020
Alle teilnehmenden Buchhandlungen und Veranstaltungskalender unter wub-event.de