Autorinnen und Autoren präsentieren ihre Arbeiten.

Falls Sie Texte kommentieren und/oder bewerten möchten, müssen Sie Ihre Basisregistrierung vornehmen.
Text öffnen als:

PDF
Die Ewigkeit
Dominik Dostal


Manche geraten nie in Vergessenheit.
Sie gehen ein in die Ewigkeit und sie stehen in den Büchern für immer. ...

Veröffentlicht: 13.07.2012, 12:45:19 | 38 mal gelesen | height=10 (1)

Kommentare (0) | Bookmark and Share | melden

absenden


Weitere Texte von Dominik Dostal
PDF
Ein Mythos in zwei Welten
Dominik Dostal


Bergstimmen hießen sie bei uns, Bergstimmen. Das einmal verhaltene, einmal mächtige Knirschen des Gesteins, das man vom Steinbruch her hörte. Alle kannten es, die Kinder fürchteten sich davor, aber nur bei Nacht. Am Tage erfanden sie Geschichten ...

Veröffentlicht: 17.09.2013, 19:21:45 | 11 mal gelesen | height=10

Kommentare (0) | Bookmark and Share | melden

absenden

PDF
Die Traurigkeit
Dominik Dostal


Und schon ewig suche ich dich
und ewig nährst du meine Einsamkeit. Gibt es noch Hoffnung für mich? ...

Veröffentlicht: 21.08.2013, 15:41:33 | 13 mal gelesen | height=10

Kommentare (0) | Bookmark and Share | melden

absenden

PDF
Das Glück auf Reisen
Dominik Dostal


Und eines Tages war es dahin das Glück,
die Seele nun schwermütig und starr. Man kommt hier nicht heraus in einem Stück, ...

Veröffentlicht: 11.08.2013, 15:48:18 | 13 mal gelesen | height=10

Kommentare (0) | Bookmark and Share | melden

absenden

PDF
Der Mann und die Einfalt
Dominik Dostal


Der Mann und die Einfalt:
„Am besten geht’s doch mit Gewalt!“ Ein erdachter Grund gibt ihm Halt ...

Veröffentlicht: 21.07.2013, 09:19:06 | 13 mal gelesen | height=10

Kommentare (0) | Bookmark and Share | melden

absenden

PDF
Selig, die arm sind an Gott (Achtung Satire!)
Dominik Dostal


Dein Gott, Gott, ihr Gott, kein Gott!
Euer Gott, kein Gott, sein Gott, Gott! Dein Gott, ihr Gott, euer Gott, Gott! ...

Veröffentlicht: 21.07.2013, 09:18:08 | 11 mal gelesen | height=10

Kommentare (0) | Bookmark and Share | melden

absenden

PDF
Die Bürde des Wiegens
Dominik Dostal


Du trägst erdrückende Plagen,
die dich verzagen lassen, einen Sack voll mit Waagen, ...

Veröffentlicht: 21.04.2013, 09:27:09 | 19 mal gelesen | height=10

Kommentare (0) | Bookmark and Share | melden

absenden

PDF
Für Elisa (oder Der Tanz)
Dominik Dostal


Still und dunkel ist es hier.
Nur das sanfte Schnüren von seidenen Bändern hört man, das bedächtige Ziehen an der Zier ...

Veröffentlicht: 07.04.2013, 14:42:52 | 24 mal gelesen | height=10

Kommentare (0) | Bookmark and Share | melden

absenden

PDF
Der alte Bauer und das junge Mädchen
Dominik Dostal


Es war einmal ein alter Bauer, der viele, viele Jahre seines Lebens allein in einer alten aber stabilen Bauernhütte gelebt hatte, die er sich in jungen Jahren selbst gebaut hatte. Alles, was er zum Leben brauchte, nahm er von einem kleinen Feld, ...

Veröffentlicht: 06.02.2013, 10:32:05 | 22 mal gelesen | height=10 (1)

Kommentare (1) | Bookmark and Share | melden
Gefällt mir sehr gut! LG


absenden

PDF
Alles, Etwas und Nichts
Dominik Dostal


Was ist Alles, so ganz ohne allem? Braucht es nicht ein Nichts, um zu sein? Was ist Nichts mit sonst nichts?...

Veröffentlicht: 27.01.2013, 20:15:25 | 31 mal gelesen | height=10

Kommentare (0) | Bookmark and Share | melden

absenden

PDF
Winterwind
Dominik Dostal


Winter, Winter, Winterwind,
des Körpers Kern gibt sich hin dem Geiz nach Wärme und der Röte Reiz ...

Veröffentlicht: 13.12.2012, 17:44:07 | 33 mal gelesen | height=10 (1)

Kommentare (0) | Bookmark and Share | melden

absenden

PDF
Das Unreimchen
Dominik Dostal


Die Gesellschaft schreibt, die Reimchen entsteh‘n.
Sogleich ordnen sie sich an nach starrem System, doch ein Reimchen fällt heraus, … aber nur ganz weich. ...

Veröffentlicht: 18.11.2012, 11:09:52 | 23 mal gelesen | height=10

Kommentare (0) | Bookmark and Share | melden

absenden

PDF
Der unverhoffte Dicher
Dominik Dostal


Er will bitterlich weinen,
doch die Tränen überschreiten seine Lider nicht. Mit wässrigen Augen beschließt er zu reimen,...

Veröffentlicht: 11.11.2012, 13:01:17 | 32 mal gelesen | height=10 (1)

Kommentare (0) | Bookmark and Share | melden

absenden

PDF
Die Ehre, der Geiz und die Treppe
Dominik Dostal


Gefangen durch Wände,
die nicht zu greifen sind. Befangen durch konturlose Hände,...

Veröffentlicht: 06.11.2012, 16:13:23 | 41 mal gelesen | height=10 (1)

Kommentare (1) | Bookmark and Share | melden
Ganz stark, gefällt mir wirklich gut!
Liebe Grüße,
Annette


absenden

PDF
Die Lebensaufgabe
Dominik Dostal


Verstaubtes Buch spendet lose Blätter,
erst aus dem Regal genommen fallen sie träge zu Boden. Vergessen jede Seite, jedes Wort, jeder Letter, ...

Veröffentlicht: 20.10.2012, 15:13:08 | 28 mal gelesen | height=10

Kommentare (0) | Bookmark and Share | melden

absenden

PDF
Nichts
Dominik Dostal


Es ist nichts.
Es war nichts. Aus den Augen, aus dem … ...

Veröffentlicht: 07.10.2012, 12:22:21 | 30 mal gelesen | height=10

Kommentare (0) | Bookmark and Share | melden

absenden

PDF
Lethe
Dominik Dostal


Zehrender Frust
sich wölbende Wut, unterdrückt in elendster Verdrängung. ...

Veröffentlicht: 02.08.2012, 13:24:11 | 50 mal gelesen | height=10 (1)

Kommentare (0) | Bookmark and Share | melden

absenden

PDF
Abendrot
Dominik Dostal


Es wird Abend, alles bangt
dieses Gefühl, labend, am Verstand. Alles zu Ende, der Tag entrinnt, ...

Veröffentlicht: 17.07.2012, 17:25:01 | 48 mal gelesen | height=10

Kommentare (0) | Bookmark and Share | melden

absenden

PDF
Gewissen
Dominik Dostal


Im Traum grässliche Pläne gehegt,
innen tief drinnen Furcht ausgelöst. Vor Niemandem Rechenschaft abgelegt, ...

Veröffentlicht: 16.07.2012, 20:13:38 | 39 mal gelesen | height=10 (1)

Kommentare (1) | Bookmark and Share | melden
Berührend!


absenden

PDF
Der Mann im Spiegel
Dominik Dostal


Der, der weiß, wie du denkst
und der erkennt, wen du lenkst. Der dich beobachtet Schritt für Schritt ...

Veröffentlicht: 13.07.2012, 12:28:45 | 34 mal gelesen | height=10 (1)

Kommentare (0) | Bookmark and Share | melden

absenden

PDF
Das Schauspiel
Dominik Dostal


Das Schauspiel erst begonnen,
ist man fest umsponnen. Es lässt dich nicht mehr los,...

Veröffentlicht: 13.07.2012, 12:24:07 | 30 mal gelesen | height=10

Kommentare (0) | Bookmark and Share | melden

absenden

PDF
Man lebt
Dominik Dostal


Man lebt,
ohne zu wissen, was man tut, ohne es zu genießen, wenn man ruht,...

Veröffentlicht: 13.07.2012, 12:19:03 | 36 mal gelesen | height=10 (1)

Kommentare (0) | Bookmark and Share | melden

absenden