Archiv

Am Kreuzpunkt des Lebens: Simone Lappert beeindruckt mit ihrem zweiten Roman „Der Sprung“ über eine junge Frau, die einen Tag und eine Nacht auf einem Dachvorsprung tobt und dabei das Leben von (mindestens) zehn Personen völlig auf den Kopf stellen wird; die Demenzerkrankung seines Vaters verarbeitet David Wagner in seiner neuen, zeitlos schönen Erzählung „Der vergessliche Riese“; und Terézia Mora beendet mit dem vor grotesken Situationen wieder nur so wimmelnden „Auf dem Seil“ ihre Darius Kopp-Trilogie auf dem Höhepunkt.
Wir werfen einen Blick auf mutige Sommerdebüts 2019 und stellen Sachbücher zum 150-jährigen Jubiläum des Periodensystems vor. Der Klimawandel bildet den Schwerpunkt bei den Kinder- und Jugendbüchern, und Peer Martin spricht mit uns über die (Flüchtlings-)Hintergründe seines brisanten neuen Buchs „Hope: Es gibt kein zurück“. Das alles und noch viel mehr ab sofort in Buchkultur 185!

Ihre Buchkultur-Redaktion

Die nächste Ausgabe erscheint am 10. Oktober 2019.
An der Wiege der Menschlichkeit: Maylis de Kerangal erzählt in ihrem neuen Roman „Eine Welt in den Händen“ von der Kraft der Fiktion, dem Höhlenwunder von Lascaux und dem Heranreifen einer jungen Frau; Auf eine hinter sich gelassen geglaubte Kindheit in der Provinz blickt Jan Brandt in seinem neuen, experimentellen wie amüsanten „Wende“-Roman „Ein Haus auf dem Land/Eine Wohnung in der Stadt“ zurück, die ihn trotz der Flucht nach Berlin nicht loslässt, und Alina Bronsky porträtiert in ihrem Roman „Der Zopf meiner Großmutter“ eine ungewöhnliche Migranten-Familie und ihr weibliches Oberhaupt.
Bei den Juniorbüchern erkunden wir die erste große Freiheit mit Literatur zu Roadtrips, außerdem stellen wir Bücher rund um das gesellschaftspolitische Phänomen Fake News vor und widmen uns Sachbücher zum Thema Glück, die es nicht nötig haben, auf Ratgeberfloskeln zurückzugreifen. Das alles und noch viel mehr ab sofort in Buchkultur 184!

Ihre Buchkultur-Redaktion

Die nächste Ausgabe erscheint am 22.8.2019
Unordnung und frühes Leid: Lisa Kränzler erzählt unter Ausnahmebedingungen vom Schmerz und Zauber des Erwachsenwerdens; Antonio Ortuño berichtet einmal mehr über die katastrophalen Zustände in seiner mexikanischen Heimat, und der ehemalige US-Soldat Nico Walker debütiert mit den traumatischen Erlebnissen im und nach dem Irak-Krieg. Dazu Bücher rund um neue Arbeitswelten, zum 500. Todestag von Leonardo da Vinci, sowie 16 Seiten extra zu 30 Jahren Buchkultur!
Das alles und noch mehr ab sofort in Buchkultur 183!

Ihre Buchkultur-Redaktion

Die nächste Ausgabe erscheint am 27.6.2019.