Terminkalender: Literarische Veranstaltungen in Wien
Zu Ihrer Suche wurden 79 Veranstaltungen gefunden
Dauerveranstaltung
  • 19.05.2017 bis 14.01.2018 | Papyrusmuseum
  • Handschriften und Papyri. Wege des Wissens
  • Die neue Sonderausstellung im Papyrusmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek erzählt von der langen Reise des Wissens: Antike Papyri und mittelalterliche Handschriften dokumentieren dabei den oftmals beschwerlichen, aber auch spannenden Weg, den Texte über viele Jahrhunderte hinweg zurückgelegt haben.
    Die Exponate illustrieren eindrucksvoll die Aufzeichnung, Vermittlung und Vernetzung von Wissen vor der Erfindung des Buchdrucks. Über sprachliche und religiöse Grenzen hinweg weitergereicht und bewahrt, wurden einige dieser alten Schriften schließlich zum zentralen Bestandteil unseres eigenen Bildungskanons, wodurch sie auch heute noch hoch aktuell sind.

    Kosten:
    Erwachsene: € 4,-
    Kinder und Jugendliche bis 19 J.: Eintritt frei

Dauerveranstaltung
  • 03.08.2017 bis 07.10.2017 | Hauptbücherei
  • Willy Puchners Fabelhaftes Meer
  • Das Buch Fabelhaftes Meer erscheint bei Nilpferd im G&G Verlag.

Dauerveranstaltung
  • 04.09.2017 bis 23.10.2017 | EVOLUTIONSBIBLIOTHEK
  • Projektwochen 2017 - Wir sind noch nicht lesemüde
  • Seit 2015 betreibt die EVOLUTIONSBIBLIOTHEK IM WUK mit dem Schwerpunkt auf zeitgenössische Avantgardeliteratur. Also Literatur von und für ZeitgenossInnen, die etwas wagt und ihren LeserInnen bei der Begehung poetischer Räume eine aktive Rolle zugedacht hat.

    Programm

  • 22.09.2017 | 19:00 | Thalia W3 Wien Mitte
  • Lesung
  • Sylvia Grünberger liest aus "Tarnmanöver" und Wolfgang Jezek aus "Rachemond"

    Der große österreichische Krimi-Abend für alle Freunde spannender Unterhaltung!

  • 22.09.2017 | 19:00 | Literaturhaus in Wien
  • Neuerscheinung | Buchpräsentation & Lesung
  • Elias Hirschl liest aus seinem Roman "Hundert schwarze Nähmaschinen" (Jung und Jung, 2017)

    Den Zivi nennen alle nur den Zivi – die sogenannten Betreuer in der Wohngemeinschaft für psychisch Kranke, wo er seinen Zivildienst ableisten soll, ebenso wie die sogenannten Klienten. Die Schule hat er hinter sich, vorbereitet hat sie ihn aber nicht auf das, was ihn erwartet. Dass es verrückt zugeht, geschenkt. Aber dass es ihm zunehmend schwer fällt, zu erkennen, warum die Betreuer Betreuer und keine Klienten sind, macht ihm zu schaffen. Zumal er bald selbst nicht mehr weiß, wohin er gehört, so sehr läuft in seinem Leben plötzlich alles aus dem Ruder – auch die Beziehung zu seiner Freundin.
    In diesem aberwitzig einfallsreichen, grandios schrägen Roman sind viele Schrauben locker. Elias Hirschl zieht sie an, bis die Zähne vor Lachen knirschen, und dreht sie dann alle noch ein Stück weiter.

    Einleitung: Günther Eisenhuber (Lektor, Jung & Jung)
    Lesung: Elias Hirschl
    DJing: Tereza Hossa

  • 22.09.2017 | 19:30 | Kulturkabinett
  • Lesung
  • Semier Insayif liest aus seinen Gedichtbänden "boden los" und "über zeugung". Dabei führen die Blickwinkel in unterschiedlichste Bereiche poetischer "aneignung und hinterfragung“ von Fremdheit und Vertrautheit.

  • 22.09.2017 | 20:00 | Rabenhof Theater
  • Lesung mit Ashwien Sankholkar
  • Vom Eurofighter-Skandal bis zur Burgtheater-Affäre! Einer der profiliertesten Aufdeckerjounalisten der Republik präsentiert kurz vor der Wahl seine hochaktuelle Skandalchronik "Der geplünderte Staat und seine Profiteure“ (Residenz Verlag) im Rabenhof und skizziert seine persönlichen Lösungsansätze. Und Florian Scheuba, der schärfste Satiriker der Republik, nimmt ihn anläßlich der Buchpräsentation ins Verhör.

  • 22.09.2017 | 20:00 | Rabenhof Theater
  • Buchpräsentation
  • Ashwien Sankholkar, einer der profiliertesten Aufdeckerjounalisten der Republik präsentiert kurz vor der Wahl seine Skandalchronik - vom Eurofighter-Skandal bis zur Burgtheater-Affäre! "Der geplünderte Staat und seine Profiteure" (Residenz)
    Florian Scheuba, der schärfste Satiriker der Republik nimmt den Autor anläßlich der Buchpräsentation ins Verhör.

  • 23.09.2017 | 11:00 | Literaturhaus in Wien
  • Symposium mit Vorträgen
  • Paraflows – "End/Zeit"

    Das Begleitsymposium des renommierten Kunstfestivals Paraflows findet dieses Jahr in Kooperation mit dem Literaturhaus statt: Auf dem Programm steht die Auseinandersetzung mit der titelgebenden „End/Zeit“.
    Internationale Vortragende werden die literarischen, politischen und technologischen Kontexte des Apokalyptischen ausloten. Apokalypse wird dabei, immer unter Rückbindung an die Ursprungsbedeutung, als Modell verstanden, das nicht einfach nur für sich steht, sondern nach permanenter Auslegung und Reflexion verlangt.

    Moderation: Günther Friesinger (Paraflows) und Thomas Ballhausen (Literaturhaus Wien)

  • 23.09.2017 | 15:30 | Andreaspark
  • Tagebuch Slam
  • Der TAGebuch SLAM führt das Publikum noch einmal zurück in die eigenen glory days und lässt uns gemeinsam über die erste große Liebe schmunzeln, für den ersten großen Blödsinn genieren und über die ersten tiefen Freund- und Feindschaften sinnieren.

  • 23.09.2017 | 16:30 | Wien Museum Karlsplatz
  • Buchpräsentation
  • Simon Hadler zeigt, was Statistiken können – und was nicht. In seinem neuen Buch "Wirklich wahr! Die Welt zwischen Fakt und Fake“ (Deuticke)

    Die einen argumentieren mit Zahlen, Daten und Fakten, die anderen wischen alles als Fake News vom Tisch und präsentieren "alternative Fakten“. Kommen wir aus diesem Dilemma je wieder heraus? Ja. Simon Hadler plädiert dafür, den Kampf um die richtige Auslegung von Fakten in Medien und Social Media weniger erbittert zu führen. Geht der Trend tatsächlich in Richtung Bio? Das Gegenteil ist leicht zu belegen. Hat die Scheidungsrate mit dem Konsum von Margarine zu tun? Die Statistik kann auch das beweisen. Fakten sind hart und biegsam zugleich, logisch und absurd, sinnstiftend und sinnlos. Setzen wir sie nicht als Waffen ein, sondern lernen wir, wieder lustvoll und mit Verstand zu argumentieren.

  • 23.09.2017 | 17:00 | Thalia W3 Wien Mitte
  • Buchpräsentation
  • Laura Dekker "Ein Mädchen, ein Traum. Solo um die Welt!"

    Wie kam es, dass die 14-jährige Laura Dekker beinahe die gesamte europäische Presse, Gerichte sowie selbsternannte Kindererziehungsexperten gegen sich aufbringen konnte? Die Antwort: Sie wollte segeln. Allein. Um die Welt. Ein Jahr lang. Ihre Tagebuchaufzeichnungen präsentiert Laura Dekker hier schonungslos ehrlich und mit dem Blick eines jungen Mädchens, das schon so viel mehr als mancher Erwachsene erlebt hat.

  • 25.09.2017 | 19:00 | Thalia W3 Wien Mitte
  • Lesung
  • Janina Collin: "Krebs erfolgreich geheilt – Vorsorgen, Heilen, Nachsorgen“ (Goldegg)

  • 25.09.2017 | 19:00 | Wiener Bücherschmaus
  • Lesung
  • Bernadette Németh präsentiert an diesem Abend ihren 2017 im Verlag Wortreich erschienen Roman „Der Rest der Zeit“.

    Die Autorin schildert in dem Buch mit Menschenkenntnis und in sprachlich nuancierter Form die Situation einer Ärztin, die selbst zur Patientin wird und dadurch ihr Leben zu reflektieren beginnt.

  • 25.09.2017 | 19:00 | Thalia W3 Wien Mitte
  • Buchpräsentation
  • Marika Lichter liest aus "Mut kann man nicht kaufen"

    Marika Lichter, beliebte Künstlerin, Dancing-Stars-Gewinnerin und Unternehmerin, legt erstmals ihre Biografie vor. Ein Blick auf ein Leben mit phänomenalen Höhepunkten, aber auch Abstürzen, aus denen sie sich immer wieder mit Mut und Tatkraft zurück auf die Sonnenseite des Lebens bringen konnte. Ein Buch über eine Frau voller Witz, Charme und Tatkraft, die nichts ausgelassen hat, die sich für nichts zu schade war und ihren Weg nie verlassen hat.

Veranstaltungssuche



Datum



Stichwort




Termin kostenlos melden forum@buchkultur.net

Jede Zusendung wird redaktionell überprüft und bearbeitet. Erst danach geht Ihre Veranstaltung online.


Unterstützt von