Terminkalender: Literarische Veranstaltungen in Wien
Zu Ihrer Suche wurden 80 Veranstaltungen gefunden
Dauerveranstaltung
  • 28.04.2017 bis 11.02.2018 | Literaturmuseum
  • Im Rausch des Schreibens. Von Musil bis Bachmann
  • Was macht das Schreiben zu einem rauschhaften Ereignis? Was sind die Treibstoffe der Literatur? Die neue Sonderausstellung im Literaturmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek spürt den Zuständen von Euphorie und Entrückung nach, die das Schreiben hervorrufen kann. Sie stellt außerdem jene literarischen Texte ins Zentrum, die in unterschiedlichsten Spielformen von Rausch und Genuss, von Trance, Ekstase und Körpergetriebenheit handeln.

    Vielerlei Substanzen beflügeln die literarische Phantasie. Aber auch äußerste Konzentration und Selbstdisziplin können notwendige Voraussetzungen für die literarische Arbeit sein. Das Spektrum reicht von der „Haschisch-Episode“ aus Ingeborg Bachmanns Romanfragment „Der Fall Franza“ über Mela Hartwigs Erzählband „Ekstasen“ bis hin zu jenen Rausch- und Wutexzessen, die in Heimito von Doderers Erzählwerk wiederkehrende Motive sind. Franz Kafkas asketisch-nüchterner Schreibstil trifft auf die ekstatischen Schriftbilder Gert Jonkes. Josef Winklers besessenes Schreiben steht neben den Korrektur-Exzessen von Karl Kraus.

    Außergewöhnliche Original-Exponate, ergänzt durch fotografische (Selbst )Inszenierungen und kulturhistorische Dokumente, beleuchten das Spannungsverhältnis zwischen Schreibarbeit und literarischer Grenzerfahrung.

    Kosten:
    Erwachsene: € 7,- Ermäßigungen: www.onb.ac.at
    Kinder und Jugendliche unter 19 J.: Eintritt frei

Dauerveranstaltung
  • 19.05.2017 bis 14.01.2018 | Papyrusmuseum
  • Handschriften und Papyri. Wege des Wissens
  • Die neue Sonderausstellung im Papyrusmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek erzählt von der langen Reise des Wissens: Antike Papyri und mittelalterliche Handschriften dokumentieren dabei den oftmals beschwerlichen, aber auch spannenden Weg, den Texte über viele Jahrhunderte hinweg zurückgelegt haben.
    Die Exponate illustrieren eindrucksvoll die Aufzeichnung, Vermittlung und Vernetzung von Wissen vor der Erfindung des Buchdrucks. Über sprachliche und religiöse Grenzen hinweg weitergereicht und bewahrt, wurden einige dieser alten Schriften schließlich zum zentralen Bestandteil unseres eigenen Bildungskanons, wodurch sie auch heute noch hoch aktuell sind.

    Kosten:
    Erwachsene: € 4,-
    Kinder und Jugendliche bis 19 J.: Eintritt frei

  • 18.11.2017 | 10:30 | Herder Buchhandlung
  • Der Herder Familiensamstag
  • Die kleine Hexe
    Jeden Tag übt die kleine Hexe fleißig für die große Zauberprüfung. Als sie irrtümlich ihren Besen kaputt hext, macht sie sich mit ihrem Raben Abraxas auf in die Stadt, um einen neuen Besen zu kaufen und erlebt dort einige Abenteuer! Alle Kinder dürfen anschließend gemeinsam aus Birkenreisig kleine Hexenbesen für zuhause binden.

    PS: Die Teilnahme ist kostenlos, gerne können Sie mit uns e.motion Lichtblickhof mit einer freiwilligen Spende unterstützen.

    Aufgrund des großen Interesses an dieser Veranstaltung gibt es drei Beginntermine: 10.30 Uhr, 13.00 Uhr und 14.30 Uhr.
    Es wird dringend um Anmeldung ersucht unter Bekanntgabe des gewünschten Termins: kinderwelt@herder.at

  • 18.11.2017 | 19:00 | BOeS
  • Lesung
  • "Melange der Poesie - Wiener Kaffeehausmomente in Schwarzweiß" (Kremayr & Scheriau)

    Buchpräsentation, Lesung und Ausstellungmit Gertraud Klemm, Günter Vallaster,Barbara Rieger und Alain Barbeo

  • 19.11.2017 | 11:00 | Theater in der Josefstadt
  • Buchpräsentation (ORF Radio Literatursalon)
  • Susanne Scholl liest aus ihrem neuen Roman "Wachtraum" (Residenz)

    Fritzi, geboren in eine jüdische Wiener Vorkriegsfamilie, aufgewachsen mit Praterbesuchen und ersten Liebschaften, flieht vor der Nazi-Verfolgung als junge Frau nach England. Sie heiratet Theo, kehrt nach Wien zurück, und für ihre Tochter Lea ist sie eine lebenslustige, warmherzige Mutter. Bloß manchmal, da kann Fritzi nicht aus dem Bett aufstehen vor namenloser Trauer. Später scheint auch das Leben ihrer Tochter Lea zu gelingen, ist ausgefüllt mit Ehe, Kindern, Enkeln und Beruf. Und doch wird auch sie von bösen Träumen und Familienerinnerungen heimgesucht. Und als immer mehr Menschen auf der Flucht vor Krieg und Terror aus Syrien und Afghanistan nach Wien kommen und Lea mit ihrer Hilflosigkeit konfrontieren, droht auch ihr so geglücktes Leben auseinanderzubrechen ...

  • 19.11.2017 | 11:00 | Rote Bar
  • Gespräch
  • Ilija Trojanow spricht mit Constanze Kurz und Karl-Heinz Dellwo über Macht, Widerstand, Chaos & Computer.

  • 19.11.2017 | 16:00 | Stadtsaal
  • Marko Simsa - Die Kinderlieder-Schatzkiste
  • Eine höchstvergnügliche Hitparade aus dem Kinderzimmer
    Zum Mitsingen und Mittanzen für Menschen ab 4.

    Herzlich willkommen im Club der guten Kinderlieder! Lieder aus dem Kinderzimmer, Lieder aus der Badewanne und Lieder aus dem Zeichentrickfilm, Lieder vom Schulschikurs, Lieder aus dem Ferienlager und Lieder aus der Hitparade.
    Eines steht fest: Singen macht (den meisten Menschen) Spaß und mit Geige, Gitarre, Kontrabass und Schlagzeug ziehen wir aus, um gemeinsam mit unserem Publikum den großen Schatz der Kinder- und Volkslieder zu heben. Es treten auf u.a.: Das alte Haus von Rocky-Docky, eine Tante aus Marokko, der Cowboy Jim aus Texas, ein Elefant in der Disco, eine Mühle am rauschenden Bach, ein Vogelfänger mit dem Ruf „Ziwui, ziwui!“, ein kleiner grüner Kaktus und eine Oma, die spazieren geht (an der Hand ein kleines Kind…)! Eine Warnung müssen wir allerdings aussprechen: Gute Kinderlieder sind oft weder brav noch übermäßig korrekt, dafür aber gerne mal frech, laut, ungehörig und einfach nur li-la-lustig!!!

  • 20.11.2017 | 18:30 | Filmcasino
  • Buchpräsentation
  • Franz Schuh und Elisabeth Scharang reden über Glück – zwei unterschiedliche Vorstellungen von Glück treffen aufeinander. "Fortuna: Aus dem Magazin des Glücks" (Zsolnay)

    "Ich schreibe über das Glück“, schreibt Franz Schuh, "erstens weil ich Glück hatte, und zwar so viel, dass ich damit dem unvermeidlichen Unheil trotzen kann. Zweitens weil ich den Eindruck habe, dass das Glücksstreben alle Menschen gemeinsam haben, dass aber das Glück die Menschen auch voneinander trennt, weil nicht alle, wahrscheinlich nur die wenigsten Menschen halbwegs glücklich sind.“
    Im Wort "Glück“ fließt vieles von dem ineinander, was man von der menschlichen Existenz wissen kann und vielleicht sogar wissen sollte. Von der Ablehnung des Wortes bis zu seiner spekulativen Ausbeutung und zur endgültigen Banalisierung reicht die Bandbreite dieser Betrachtungen zur Philosophie des Glücks.

  • 20.11.2017 | 18:30 | Literaturhaus in Wien
  • Super LeseClub mit Diana Köhle & Didi Sommer
  • Leseclub für Leser/innen von 15 bis 22 Jahren Im Super LeseClub werden spannende Bücher vor allem von jungen, österreichischen Autor/inn/en und Comics-Zeichner/inne/n gelesen.
    Diana Köhle & Didi Sommer laden zu interessanten Lektüren und anregenden Diskussionen.

    Special Guest: Irene Diwiak

  • 20.11.2017 | 19:00 | Wienbibliothek im Rathaus
  • Buchpräsentation
  • Alfred Pfoser & Andreas Weigl: "Die erste Stunde Null. Gründungsjahre der österreichischen Republik 1918-1922" (Residenz)

    Der Krieg ging zu Ende, die Monarchie lag in Trümmern, der Kaiser dankte ab. Eilig formten sich neue Staaten: Einer nannte sich Republik Deutschösterreich. Noch standen die Grenzen des neuen Staates nicht fest, es gab keine Verfassung, die die politische Ordnung regelte. Deutschösterreich wollte sich dem Deutschen Reich anschließen, Vorarlberg der Schweiz und einzelne Bundesländer kokettierten mit Freistaatideen. Doch zugleich waren die Gründungsjahre der Ersten Republik auch ein großer Aufbruch Richtung Moderne. Sie legten das Fundament für eine soziale Demokratie, beteiligten die Frauen am politischen Leben, brachten neue Lebenslust. Die Autoren zeigen in einem großen Panorama ein Versuchslabor der Selbstfindung eines Staates: der Republik Österreich.

  • 20.11.2017 | 19:00 | Literaturhaus in Wien
  • En español, por favor! III / 2017 Beatriz Sarlo & Erich Hackl
  • Literarische Stimmen aus Lateinamerika, Spanien und Österreich.
    Lesung auf Deutsch und Spanisch

    Präsentation: Enrique Moya und Eva Srna

  • 20.11.2017 | 19:00 | Thalia Mariahilfer Straße 99
  • Buchpräsentation
  • Johannes Epple präsentiert seinen Thriller "Kalte Sonne"

    Eine Story am Puls der Zeit! Das Thriller-Debüt von Johannes Epple hat es in sich: Ein junger Arzt reist von einem Auslandseinsatz an der türkisch-syrischen Grenze heim nach Wien. Er hat ein mulmiges Gefühl, denn er wird zum ersten Mal seine kleine Tochter Lara sehen. Doch als er im Morgengrauen ankommt, sind seine Lebensgefährtin und das Kind spurlos verschwunden. Ein Verwirrspiel beginnt, das in der Szene der Fitnessblogger seine Wurzeln hat. Es führt den Arzt an einen Ort, für den es für ihn kein Zurück mehr gibt: in die Tiefen des eigenen Gewissens.

  • 20.11.2017 | 19:00 | Italienisches Kulturinstitut Wien
  • Lesung
  • "Le otto montagne" von Paolo Cognetti
    In Anwesenheit des Autors.
    Moderation: Silvia Chiarini

    Vor der ehrfurchtgebietenden Kulisse des Monte-Rosa-Massivs schildert Paolo Cognetti mit poetischer Kraft die lebenslange Suche zweier Freunde nach dem Glück. Eine eindringliche archaische Geschichte über die Unbezwingbarkeit der Natur und des Schicksals, über das Leben, die Liebe und den Tod.

    Ein Roman, der 2017 mit dem renommiertesten italienischen Literaturpreis, den Premio Strega, ausgezeichnet wurde.

  • 20.11.2017 | 19:00 | Wienbibliothek im Rathaus
  • Buchpräsentation
  • Alfred Pfoser und Andreas Weigl: "Die erste Stunde Null. Gründungsjahre der österreichischen Republik"

    Begrüßung: Sylvia Mattl-Wurm, Direktorin der Wienbibliothek
    Diskussion: Alfred Pfoser und Andreas Weigl im Gespräch mit Herbert Lackner

    Anschließend Brot & Wein

  • 21.11.2017 | 19:00 | Thalia W3 Wien Mitte
  • Buchpräsentation
  • Fritz Lehner: "Nitro" (Seifert)

    Von seinem Büro im riesigen Bankenturm taucht Mike Hauser immer wieder ein in das bunte Treiben am Wiener Donaukanal: Graffiti-Künstler, Partymacher, Liebespaare. Die Gegenwelt zum Bankenturm. Die Freiheit, die er immer haben wollte. Und manchmal sogar Exerzierfeld für Mörder.

Veranstaltungssuche



Datum



Stichwort




Termin kostenlos melden forum@buchkultur.net

Jede Zusendung wird redaktionell überprüft und bearbeitet. Erst danach geht Ihre Veranstaltung online.


Unterstützt von